Direkt zum Inhalt wechseln
 

Der Blick von außen
aufs Ruhrgebiet.

Autorinnen und Autoren werden für eine bestimmte Zeit ins Ruhrgebiet eingeladen, um es zu entdecken und verfassen im Nachgang zu ihrem Aufenthalt ein literarisches Werk darüber.

Projektform

Eigenprojekt

Förderzeitraum

Oktober 2017 - September 2025

Ort

Ruhrgebiet

Projektpartner

Eva von Redecker

Bereich

Kunst und Kultur

„Mir ist aufgefallen, dass es hier in der Region viel Grün gibt, aber wenig Wildnis“

— Eva von Redecker, Philosophin, Autorin und Publizistin

Inspiriert vom Ruhrgebiet

Im halbjährlichen bis jährlichen Turnus wird einer ausgewählten Autorin oder einem ausgewählten Autor neben finanzieller Unterstützung eine Residenz im Revier geboten um sich auf „menschliche, kulturelle und historische Schatzsuche“ im Ruhrgebiet zu begeben. Der Blick von außen soll dabei Routine und Gewissheiten der alltäglichen Innenansicht sowie Klischees hinterfragen und neue Sichtweisen eröffnen. Die Erfahrungen und Einblicke werden am Ende der Amtszeit in einem literarischen Werk festgehalten und veröffentlicht.

Die bisherigen Metropolenschreiberinnen und -schreiber sind: Gila Lustiger, Lucas Vogelsand, Dr. Wolfram Eilenberger, Ariel Magnus, Raphaela Edelbauer, Per Leo, Ingo Schulze, Nora Bossong.

Weitere Informationen:

Neue Metropolenschreiberin Ruhr der Brost-Stiftung

Eva von Redecker stellt sich vor

Plädoyer für eine neue Freiheit