Direkt zum Inhalt wechseln
 

Till Brönner wirft einen Blick auf das Ruhrgebiet

Fotostreifzug durch den Pott: Till Brönner hält "sein" Ruhrgebiet für die Brost-Stiftung in Bildern fest.

Projektform

Eigenprojekt

Förderzeitraum

Oktober 2017 - September 2025

Ort

Ruhrgebiet

Projektpartner

Till Brönner

Bereich

Kunst und Kultur

"Es ist beeindruckend, dass jeder, dem ich hier begegne, auch die schönen Seiten kennt"

— Till Brönner, Künstler und Musiker

Inspiriert vom Ruhrgebiet

Der renommierte Jazzmusiker und Fotograf Till Brönner präsentiert mit „MELTING POTT“ eine eindrucksvolle Ausstellung im Auftrag der Brost-Stiftung. Durch Porträts und extreme Nahaufnahmen erzählt er Geschichten von Menschen aus dem dicht besiedelten Ruhrgebiet. Die 12-monatige Dokumentation, erstmals 2019 im Museum Küppersmühle, Duisburg, gezeigt, fängt Charaktere, Orte und Gegenwartsszenarien ein. Die Ausstellung erregte großes öffentliches Interesse.
Für dauerhaften Zugang schuf die Brost-Stiftung eine digitale Ausstellung im Virtuellen Museum.

 

Weitere Informationen:

„Melting Pott“ von Till Brönner im Schlesischen Museum in Kattowitz!

Virtuelles Museum: Till Brönners „Melting Pott“

Veröffentlichung: Unter Tage, über Grenzen

Kultur vom Sofa aus erleben

Ruhrgebiet mit Meerblick

„Melting Pott schreit nach einer Fortsetzung“

Menschen des Reviers, ein Revier für Menschen

Spannende Einblicke in Brönners Revier