Zukunft gestalten – Ein Beitrag von Prof. Bodo Hombach
1. März 2021
Ideen für den Lebens(t)raum Ruhrgebiet
10. März 2021
alle anzeigen

Kinder-Masken schützen Schüler*innen

Die Wanner InterkulTOUR ist eröffnet. V.l.n.r.: Adnan Mermertas (Geschäftsführer der Syrisch-Orthodoxen Kirche Herne), Dr, Frank Dudda (Oberbürgermeister der Stadt Herne), Prof. Bodo Hombach (Vorsitzender des Vorstands der Brost-Stiftung), Michael Barszap (Stellvertretender Leiter des Kommunalen Integrationszentrums), ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Brost-Stiftung verteilt 24.000 spezielle FFP2-Coronamasken an Schulen im Ruhrgebiet

Die Covid-19-Pandemie sorgt weiterhin für Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben, es fehlt die tragende Impf- und Teststrategie. So bleiben Schutzmasken ein wichtiger Baustein im Corona-Präventionskonzept, gerade nach der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an Grundschulen. Deshalb spendet die Brost-Stiftung 20.000 FFP2-Masken speziell für Kinder, die deutlich besser als andere Gesichtsbedeckungen schützen. Das Besondere: Die Masken sind der kindlichen Gesichtsform angepasst. Sie verhindern so, dass Luft mit Viren ungefiltert an der Maske vorbei eingeatmet würde, wie dies bei den herkömmlichen Erwachsenenmasken passiert, und bieten somit erstmals hohen Eigenschutz für Schulkinder.

20.000 Masken wurden von der Stiftung erworben und heute/Freitag an 24 Grundschulen im Ruhrgebiet verteilt. Zusätzlich spendete die Herstellerfirma Scalably GmbH aus Bad Wünnenberg 4.000 weitere Masken.
Wer von Behörden Beschaffungskompetenz erwartet ist weltfremd. Stiftungen und private Initiativen dürfen bei Impfstoff-Beschaffung nicht mitwirken - fehlende Schutzmasken für Kinder und Jugendliche dürfen wir besorgen. Auch die werden dringend gebraucht. Deshalb helfen wir.

Prof. Bodo Hombach, Vorstandsvorsitzender der Brost-Stiftung



Bereits im März 2020 hatte die Brost-Stiftung 15.000 Atemschutzmasken des Typs KN95 an die Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes im Ruhrgebiet gespendet, um die Mitarbeiter bei Einsätzen vor Infektionen zu schützen.

Weitere (Presse-)Fotos zur Maskenübergabe finden Sie hier.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.