„Helfen. Fördern. Zukunft geben!“ Leuchttürme aus einem Jahrzehnt
24. September 2021
Ruhr(gebiet) hautnah erleben
6. Oktober 2021
alle anzeigen

Philosophie im Raumanzug

Auf die neue Metropolenschreiberin darf man nicht nur angesichts von Wucht und Vielfalt ihrer Veröffentlichungen gespannt sein.

Raphaela Edelbauer (1990 in Wien geboren) ist eine echte Literatur-Entertainerin. Und weil der Österreicherin „Wasserglas-Lesungen“ zu langweilig sind, tritt sie bei der Vorstellung ihres neuen Romans „DAVE“ bevorzugt im orange-farbenen Astronautenanzug auf!

„Die Idee kam im Austausch mit meinem Verlag“, verriet sie im ARD-Magazin Druckfrisch. „Wir haben sogar wie bei der NASA ein Logo für die Mission Dave entwickelt und aufgenäht.“ Im Roman wird die Geschichte der Entwicklung eines Supercomputers thematisiert, der künstlichen Intelligenz sollen aber zusätzlich mit einem Bewusstsein menschliche Züge gegeben werden. Ein spannender Diskurs um philosophische Grundfragen unserer Existenz. Den Edelbauer übrigens dreimal von Grund auf neu verfasst hat, im ersten Versuch als 19-Jährige. „Da fehlte mir noch das schreiberische Rüstzeug für einen derart schwierigen Stoff“, sagt sie. „Heute hätte ich nicht mehr die Kraft für einen vierten Anlauf.“

Neben Prosa (v.a. Romane), Poetik und Performance verfasst die Autorin Texte für zeitgenössische Komponisten, unter anderem arbeitete sie mit Stephan Arschbök und Robin Haigh zusammen. Für die kroatische Komponistin Margareta Ferek-Petric schrieb sie ein Libretto. Zurzeit lehrt sie außerdem an der Universität für Angewandte Kunst am Institut für Sprachkunst. Naturwissenschaft zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Prosa, Edelbauers Protagonistinnen sind fast ausschließlich Wissenschaftlerinnen.

2017 war sie Stipendiatin des Deutschen Literaturfonds, für ihr Manuskript zum Roman „Das flüssige Land“. 2018 las sie als einzige österreichische Teilnehmerin beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb,, wo sie mit dem Publikumspreis und dem Stadtschreiber-Stipendium von Klagenfurt ausgezeichnet wurde. Anfang 2021 erschien ihr Science-Fiction-Roman „DAVE“, der auf dem dritten Platz der ORF-Bestenliste für Februar 2021 und auf dem zweiten Platz der Bestenliste für März 2021 landete.

Übrigens hatte Edelbauer tatsächlich einmal von einer realen Astronautenlaufbahn geträumt und wollte sich bei der europäischen Raumfahrtagentur ESA bewerben. „Das Problem war nur, dass ich unter Klaustrophobie leide und die Raumkapseln sind leider verdammt eng…“

Titelfoto: © Victoria Herbig

Es können keine Kommentare abgegeben werden.