Früh die richtigen Weichen stellen
22. Februar 2022
Polizeichefin Britta Zur im BrostCast: „In jeder Uniform steckt ein Mensch“
2. März 2022
alle anzeigen

Neue Reihe über unsere Stifterin

Bild: Ilja Höpping / WAZ FotoPool

Social Media-Format gibt Einblick in das Leben von Anneliese Brost 

24. Februar 2022

Anneliese Brost hat das Ruhrgebiet als engagierte Persönlichkeit, Unternehmerin und Verlegerin nachhaltig geprägt. Um das Andenken an diese beeindruckende Frau aufrecht zu erhalten, gibt die Stiftung in einem neuen Format auf Instagram Einblick in das Leben der Stifterin. In der 2-wöchentlich erscheinenden Reihe stellen wir Anneliese Brost und die wichtigsten Stationen ihres Lebens vor und zeigen bisher unveröffentlichte Fotos aus unserem Archiv.  

Anneliese Brost steht beispielhaft für Pioniergeist, Einsatzbereitschaft und Hingabe. Ihr Weg begann in einfachsten Verhältnissen und unter großen Widrigkeiten: Als Tochter eines Pferdehändlers und einer überzeugten Sozialdemokratin wuchs sie in Bochum auf. Ihr Traum, Betriebswirtschaftslehre zu studieren, wurde ihr von den Nationalsozialisten verwehrt. Trotzdem schaffte sie es bis an die Spitze eines der größten Zeitungsimperien des Landes, der WAZ-Mediengruppe. Als erste Angestellte der WAZ und rechte Hand von Erich Brost war sie vom Tag der Gründung an mit dabei und schrieb deutsche Zeitungsgeschichte. Nach dem Tod ihres Mannes Erich Brost, den sie 1975 heiratete, trug sie das gemeinsame Lebenswerk als Verlegerin weiter.  

Beispiellos war auch ihr soziales Engagement für das Ruhrgebiet, schon zu Lebzeiten unterstützte sie zahlreiche soziale und kulturelle Initiativen. Dafür erhielt sie 2004 den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2004 – die höchste Auszeichnung des Landes – und wurde 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse ausgezeichnet. Dieses unermüdliche Engagement wirkt heute in der Brost-Stiftung weiter. 

In einer Mischung aus Anekdoten, Fotos und Zitaten zeigen wir Anneliese Brost auf Instagram nahbar und mit all ihren Facetten. Die zweite Folge der Reihe geht am Montag, den 28.02. online. Im zwei-Wochen-Rhythmus gibt es neue Einblicke und Geschichten. 

Folgen Sie uns bei Instagram, um nichts zu verpassen: 

Brost-Stiftung (@brost_stiftung) • Instagram-Fotos und -Videos 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.