„Schalke ist ein magischer Ort“
27. Februar 2020
Hochkarätige neue Mitglieder im Kuratorium der Brost-Stiftung
18. März 2020
alle anzeigen

Herausragende Oper am Aalto-Theater

Brost-Stiftung fördert Guiseppe Verdis „Don Carlo“. Premiere am 14. März 2020

Eine außergewöhnliche Darbietung einer von Guiseppe Verdis Grand Opera erwartet die Zuschauer im Aalto-Theater Essen in der durch die Brost-Stiftung geförderten Oper „Don Carlo. Neben dem großartigen Essener Ensemble werden viele Rollen dieser Produktion mit hochkarätigen Gastkünstlern besetzt. Inszeniert wird die Oper durch den international renommierten Regisseur Robert Carsen, der zu den bedeutendsten Theatermachern der Gegenwart zählt. Die Premiere findet am 14. März 2020 statt, weitere neun Aufführungstermine folgen bis zum 7. Juni.

Eine von Verdis großen Opern

In Don Carol droht die Spannung zwischen familiärem und politischem Drama zu explodieren. In Europa herrscht Krieg. Gleichzeit wird die Beziehung zwischen König Filippo von Spanien und seinem Sohn, Infant Don Carlo, getrübt. Eigentlich hätten der König und Elisabetta von Valois heiraten und so den lang ersehnten Frieden besiegeln sollen. Aber die französische Prinzessin und der spanische Infant haben sich heimlich ineinander verliebt. So entsteht ein Gespinst aus Liebe und Politik an dessen Ende niemand gewinnen kann.

Im Aalto-Theater Essen steht "Don Carlo" in der Mailänder Fassung auf dem Programm, die sich in besonderer Weise auf die Psychologie der Figuren konzentriert.

Weitere Informationen und Ticktets finden sichauf der Homepage des Aalto-Theaters: Don Carlo

Bild: Aufführung Don Carlo in Strasbourg, Opera national du Rhin, ©Klara Beck

Es können keine Kommentare abgegeben werden.