Ideen für den Lebens(t)raum Ruhrgebiet
10. März 2021
Gute Freunde in schlechten Zeiten
23. März 2021
alle anzeigen

Ausstellung von Alison Yip im Dortmunder Kunstverein wieder für Publikum geöffnet

Alison Yip: Posession, 2020, Öl auf Leinwand, 216 x 242 cm

Alison Yip: Posession, 2020, Öl auf Leinwand, 216 x 242 cm

Alison Yips Werke verhandeln die Rolle von Fantasie in einer post-faktischen Welt und beziehen parapsychologische Herleitungen von figürlicher Darstellung ein. Ausgehend von der Malerei erschafft die Künstlerin Wandarbeiten, Texte und bildhauerische Objekte, welche die Uneindeutigkeit unserer Sinne erforschen sowie die ambivalente Wahrnehmung unserer zwischenmenschlichen Beziehungen. Ihre Gemälde erschaffen einerseits neue Welten und lenken andererseits die Aufmerksamkeit auf die Oberfläche, indem Yip vertraute Materialien integriert, wie beispielsweise Jeansstoff im used look, ein Material, das für die Nachahmung von Zeit und Erfahrung steht.

In der Ausstellung im Dortmunder Kunstverein sind neue Arbeiten von Alison Yip zu sehen, die sich mit Schmerz und körperlichen Erfahrungen auseinandersetzen und Bezüge zu den sechs mittelalterlichen, allegorischen Wandteppichen „Die Dame mit dem Einhorn“ herstellen, die im Musée de Cluny in Paris hängen. Yip erforscht die Überreste der erschöpften Darstellung beider Figuren, Frau und Einhorn, als historisch gewachsene Figuren des Zweifelns, und lässt sie in Bare Heel Country, ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung, zu Akteuren werden.

Die Ausstellung Bare Heel Country ist noch bis zum 2. Mai 2021 im Dortmunder Kunstverein zu sehen. Termine für eine Besichtigung können Sie hier vereinbaren: Dortmunder Kunstverein

Es können keine Kommentare abgegeben werden.